Bison fenaco Genossenschaft

fenaco Genossenschaft - Mutterkonzern der Bison Schweiz AG

Hauptsitz in Bern

fenaco Genossenschaft Erlachstrasse 5
CH-3001 Bern
Tel. +41 58 434 00 00
Fax +41 58 434 00 10
info@fenaco.com

Die fenaco ist eine Agrargenossenschaft mit über 100-jähriger Idee und liegt in den Händen von rund 200 LANDI und deren gut 42’000 Mitgliedern, mehrheitlich Schweizer Bäuerinnen und Bauern. Die fenaco sorgt als Abnehmerin der Landwirte dafür, dass die wertvollen Schweizer Lebensmittel zu den Kunden kommen – von Obst, Gemüse und Kartoffeln bis zu Fleisch und Getränke. Als Lieferantin bietet die fenaco eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen, die es für eine nachhaltige, effiziente und marktorientierte Landwirtschaft braucht. Zu den bekanntesten Marken der fenaco gehören der Getränkehersteller RAMSEIER Suisse, der Fleischverarbeiter Ernst Sutter, die Detailhändler Volg und LANDI, Düngerhändlerin Landor, Futtermittelherstellerin UFA sowie die Energieanbieterin AGROLA. Die fenaco Genossenschaft mit Sitz in Bern beschäftigt rund 10’000 Mitarbeitende und ist in fünf verschiedene Geschäftsfelder aufgeteilt: Agrar, Energie, Detailhandel, Lebensmittelindustrie und Diverse

Bison Produkte im Einsatz bei der fenaco Genossenschaft

Die Bison hat verschiedene Produkte in den diversen Geschäftsbereichen der fenaco Genossenschaft im Einsatz. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Produkte aufgeteilt nach Bereiche.

fenaco Landesprodukte

Die fenaco Landesprodukte übernehmen Gemüse und Obst von diversen Produzenten innerhalb der Schweiz. Die Ware wird in den verschiedenen Leistungszentren in der ganzen Schweiz sortiert, aufbereitet, gelagert und schlussendlich an den Grosshandel und an die Industrie verteilt. Um alle diese Prozesse effizient abzuwickeln, operiert im Hintergrund die ERP-Software Bison Process. Die grosse Herausforderung im ganze Prozess liegen im Einkauf, in dem der Übernahmeprozess und Abrechnung unterstützt wird, und im Verkauf, in dem der gesamte Ablauf für grosse Abnehmer vollelektronisch abgewickelt wird.

Mit Bison Process kann alles mit dem gleichen System abgewickelt werden – alles aus einer Hand. Dabei wird alles von einem Team betreut. Im flexiblen System Bison Process lassen sich individuelle Ausprägungen und Anpassungen ohne grossen Aufwand realisieren. Von diesem Umstand profitiert die fenaco Landesprodukte und ist bei Weiterentwicklungen seitens Bison von Anfang an mit dabei, so dass ein hoher Grad an Individualisierung garantiert ist.

fenaco Genossenschaft Pflanzenbau

Bei der fenaco Genossenschaft Pflanzenbau ist das ERP-System Bison Process im Einsatz. Die Software Bison Process für den Pflanzenbau besteht aus den Bereichen Pflanzenschutz, Pflanzennahrung und Saatgut, wobei letzterer sich in der Einführungsphase befindet. Im Bereich Pflanzenschutz wird der Handel mit den Bauern und den Landi-Läden in der Schweiz abgedeckt. Dabei steht vor allem das Streckengeschäft im Fokus, d. h. die fenaco bestellt bei den Lieferanten und lässt die Ware direkt ihren Kunden liefern. Auch im Bereich Pflanzennahrung betreibt die fenaco Handel wie beim Pflanzenschutz. Bei der Pflanzennahrung unterstützt sie Bison Process auch bei der Produktion. Die gesamte Wertschöpfungskette vom Einkauf über Produktion bis hin zum Vertrieb wird mit Bison Process abgedeckt. Bison Process erlaubt es die Stammdatenhaltung und sämtliche Prozesse zentral zu führen, die dadurch nur einmal gepflegt werden müssen und so zu Zeitersparnissen und weniger Aufwänden führen.

AGROLA

AGROLA ist als Tochtergesellschaft der fenaco in den beiden Teilmärkten Brenn- und Treibstoff tätig. AGROLA verkauft über ihre Verkaufsbüros als auch über 200 Landis direkt an Endkunden.

Bei AGROLA ist die ERP-Lösung Bison Process im Einsatz, welches in allen Landis eingebunden ist. Alle angebundenen Landis bestellen Heizöl, Dieselöl und Holz-Pellets mittels Bison Process. Die Lösung von Bison steuert den gesamten Einkauf, Verkauf, Lagerverwaltung etc. und ist als komplettes Warenwirtschaftssystem im Einsatz.

Bison Process ist auch an Tanklager (Gemeinschaftstanklager) angebunden und vermittelt täglich rasch und präzise alle Buchungen und Lagerbestände. AGROLA profitiert davon, dass der gesamte Prozess vom Ankauf bis zum Absatz vollelektronisch abgewickelt wird und so keine unnötigen Papierdokumente im Umlauf sind. Das spart Zeit und Geld. Durch individuelle Ausprägung der bestehenden Module von Bison Process verfügt AGROLA über eine ERP-Lösung, die ihrem Tätigkeitsfeld ideal angepasst wurde und fortlaufend wird. AGROLA hat in Zusammenarbeit mit Bison die speziell programmierte Branchenlösung erarbeitet und konnte so auf die vielen Eigenheiten berücksichtigen und ihr Geschäftsmodell bestmöglich ablichten.

Landi Schweiz AG

Die LANDI Schweiz AG ist eine Handels- und Dienstleistungsgesellschaft. Als Dienstleistungsgesellschaft der fenaco (sowie der Landesverbandes St. Gallen (LV) und Genossenschaftsverbandes Schaffhausen (GVS)) betreut und beliefert sie die LANDI-Verkaufsstellen in der ganzen Schweiz.

Grosse Teile der Prozesse der Landi Schweiz AG sind im Bison Process automatisiert und die meisten davon erfolgen durch direkte digitale Anbindung vom und zum Lager durch das Lagerverwaltungssystem (SSI Schäfer – WAMAS), sowie der Anbindung der Dispositionslösung (Remira – LogoMate). Der hohe Automatisierungsgrad zeigt sich beispielsweise bei der vollständigen Automatisierung des Streckenprozesses. Verkaufstätigkeiten, Einkaufstätigkeiten, sowie Lagerverschiebungen werden im ERP auch manuell erfasst, was dem Landi Schweiz AG Mitarbeiter eine höhere Flexibilität erlaubt. Als Handels- und Dienstleistungsgesellschaft bietet Landi Schweiz AG eine eigene Service Abteilung an, in der unter anderem Reparaturen, Fremdreparaturen, Entsorgungen etc. über Bison Process gemacht oder veranlasst werden.

Das Geschäftsfeld der LANDI Schweiz AG ist sehr umfangreich und komplex, was wiederum individuelle Prozesse und Lösungen erfordert. Bison Process schliesst da die Lücke, den die ERP-Lösung ermöglicht es individuelle Ausprägungen zeitnah zur Verfügung zu stellen. Bison Process steuert den gesamten Wert- und Mengenfluss, erlaubt die zentrale Pflege von Produkt- und Preiseigenschaften und unterstützt dabei über die angebundene e-Commerce-Plattform die Verkaufsstellen über die ganze Lieferkette hinaus.

UFA AG

Die UFA AG verarbeitet vorwiegend inländische Rohwaren zu Futter und ist mit ihren Werken für Mischfutter, Milchpulver, Mineralsalze und Spezialitäten gut aufgestellt. Sie produziert für Grossmastbetriebe und die Werke werden laufend rationalisiert und modernisiert, um die Schweizer Tierhalter optimal bedienen zu können. Die UFA AG deckt rund 60% des Schweizer Futtermarktes ab.

Seit der Gründung wurden viele Rationalisierungsschritte unternommen, um die Produkte und Dienstleistungen für eine erfolgreiche Tierhaltung noch effizienter und kostengünstiger anzubieten. Die Werke sind mit modernster Technologie ausgestattet und der gesamte Einkaufs- und Verkaufsprozesse wird mit Bison Process abgewickelt. Die UFA AG hat Schweizer Fleischgrossverteiler an ihr ERP-System via Schnittstellen angebunden und damit den Vertriebsprozess erheblich vereinfacht. Die Bauern bestellen Ihr Futter bei den Verteilern direkt oder gehen über einen Shop, der wiederum an Bison Process angebunden ist und folglich einen Auftrag generiert. Für den Einsatz für Bison Process spricht auch die einfache Anbindung von externen Tools (Software-Lösungen) und schafft Voraussetzungen für eine dynamische Ergänzung des Systems. Die in dieser Branche komplexe Preisfindung für den Verkauf wurde auch in Bison Process umgesetzt, zudem werden von den Hauptlieferanten jeweils die Monatspreise automatisch übermittelt. Zudem ist die Lösung von Bison an die fenaco Tochterfirma GOF (Vermarktung von Getreide Oelsaaten und Futtermittel) angebunden, worüber täglich mehrere Bestellungen abwickelt werden und der gesamte Einkaufsprozess über Schnittstellen läuft.

Das ERP lässt eine vollautomatische Abwicklung der Einkäufe und Bestellungen zu und schafft beste Voraussetzungen für das Digitalisierungszeitalter. Auch der gesamte Logistikablauf wurde vereinfacht, indem der Haupttransporteur ans System angebunden wurde. Des Weiteren bietet Bison Process Unterstützung bei der Bildung von Bestellpools (Auftragsfamilien), wo sich Landwirte zusammentun und über ein automatisches Pooling ihrer Bestellungen von speziellen Konditionen profitieren. Für die UFA AG sind die erzielten Synergien von Bison Process innerhalb des fenaco-Konzerns ein Gewinn, denn sämtliche Daten stehen digital zur Verfügung und können ausgetauscht werden.

Meliofeed AG

DDie Meliofeed AG ist in der Schweiz der drittgrösste Anbieter von Futtermitteln und dazugehörende Dienstleitungen. Dabei steht die Marke melior im Mittelpunkt. melior ist eine der traditionsreichsten Futtermittelmarken der Schweiz. In ihrer mehr als 80-jährigen Geschichte hat sie die Schweizerische Landwirtschaft und Tierproduktion massgeblich mitgeprägt. melior-Futter wird in modernsten Mischfutterwerken in Herzogenbuchsee, Gipf-Oberfrick und Puidoux gefertigt und vertreibt ihr Futter vor allem an klein- und mittelständische Betriebe und Privatpersonen. Dabei setzt Meliofeed AG auf das ERP von Bison, das den gesamten Einkaufs- und Verkaufsprozess abwickelt. Die ERP-Lösung ist zudem an die fenaco Tochterfirma GOF (Vermarktung von Getreide Oelsaaten und Futtermittel) angebunden, worüber auch der gesamte Einkaufsprozess über Schnittstellen läuft. Die Produktionen laufen über Mühleplaner und diversen Werkschnittstellen, welche an Bison Process angebunden sind. Die ERP-Lösung unterstützt Meliofeed auch dahingehend, dass für Anlieferungen der Produzenten Lohnmischkonten geführt werden, über welche die Produzenten für gelieferte Rohwaren wiederum Fertigprodukte beziehen können. Damit das System laufend ergänzt werden kann, erlaubt Bison Process eine einfache Anbindung von externen Tools (Software-Lösungen). Des Weiteren bietet Bison Process Unterstützung bei der Bildung von Bestellpools (Auftragsfamilien), wo sich Landwirte zusammentun und über ein automatisches Pooling ihrer Bestellungen so von speziellen Konditionen profitieren.

Als Teil des fenaco-Konzerns profitiert Meliofeed von den gewonnenen Synergien von Bison Process, was bedeutet, dass sämtliche Daten digital zur Verfügung stehen und ausgetauscht werden können. Mit der ERP-Lösung von Bison hat Meliofeed ein System im Einsatz, welches die Bestell- und Einkaufsabwicklungen vollautomatisch zulässt und das Unternehmen fit für das Digitalisierungszeitalter macht.

Landi

Bison ist das Generalunternehmen für die Informatik der Landi Verkaufsstellen. Das komplette System bei der Landi ist auf der ERP-Lösung Bison Process aufgebaut und umfasst zusätzlich eine angebundene Finanzlösung, ein CRM, ein Auswertungssystem, ein elektronisches Archivsystem, mobile Datenerfassungsgeräte, Kassen und ein Zeitmanagementsystem.
Die Grundfunktionalitäten von Bison Process decken im Wesentlichen den Einkauf, die Lagerverwaltung und den Verkaufsprozess ab. Zusätzlich gibt es aber branchenspezifische Zusätze wie z. B. für den Heizölverkauf oder die Getreideannahme. Beim Heizölverkauf gibt es beispielsweise eine Funktion, um beim Telefonverkauf eine rasche und verlässliche Preisauskunft geben zu können.
Bei der Weiterentwicklung von Bison Process hat die Landi, gemeinsam mit Landi Treuhand, sehr starke Mitwirkungsmöglichkeiten und kann so die Lösung mitgestalten. Die Landi profitiert von einer Lösung aus einer Hand. Bison übernimmt die Gesamtverantwortung und kümmert sich um alle IT-Fragen. Der «single point of contact» für die Landi vereinfacht die Handhabung der gesamten Informatik.

Intercoop House & Garden

Die Intercoop House & Garden Cooperative (IC) war auf der Suche einer cloudbasierten, modulare KMU-Software inklusive Buchhaltungsmodulen. Deshalb haben sie sich für europa3000™ als Software as a Service entschieden. Bei der Verwaltung der rund 5000 Artikel im Bereich der Konsumgüter für Garten und Haus sowie der Umsatzabrechnung mit den Mitgliedern und Lieferanten, bietet die Software europa3000™ die ideale Unterstützung. Die Software konnte dank ihrer Flexibilität schnell und ohne grossen Aufwand den individuellen Bedürfnissen von Intercoop adaptiert werden. Dabei wurden auch zwei Informationsverwaltungsmodule zu einer Vertragsverwaltung sowie zu einer Bonusverwaltung parametriert. Abschliessend konnte eine innovative Webplattform über die universelle europa3000™ Web API entwickelt werden, diese fördert den digitalen Austausch zwischen Mitgliedern und Lieferanten der Intercoop mit Live-Daten aus der ERP-Software.
Durch diese Lösung muss die Intercoop keine IT-Infrastruktur unterhalten und sie unterstützt den Kunden in ihrer internationalen Tätigkeit, indem Nutzer bequem und einfach von überall auf das System zugreifen können.

Freiwillige Kontaktangaben

Download Kontakt-Anfrage

Download Kontakt-Anfrage
Wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten hinterlassen, können wir Sie über Aktualitäten zu unserem Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen informieren.